Hormontherapie nach Rimkus®

Hormon-Untersuchung

 

Wohlbefinden ist auch abhängig vom Hormonstatus. Hormone beeinflussen zahlreiche biologische Vorgänge und sind quasi das Nachrichtensystem des Körpers. Störungen können z. B. die Schilddrüse oder die Bauchspeicheldrüse betreffen. Besonders in den Wechseljahren (betroffen sind Männer und Frauen) ist eine Kontrolle des Hormonspiegels sinnvoll. Diese Untersuchung erfolgt ausschließlich mittels einer Blutuntersuchung (nicht z. B. durch eine Speicheluntersuchung).

 

Natürliches Hormon-Gleichgewicht

Hormone sind Botenstoffe, die eine Steuerfunktion für das Zusammenspiel aller Organe des Körpers besitzen. Unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit hängen in großem Maße von unserem individuellen Hormon-Gleichgewicht ab. Mit zunehmendem Lebensalter stellt der Körper weniger Hormone her. Sie selbst merken das indirekt an nachlassender Leistungsfähigkeit, Haut- und Haarproblemen, Gewichtszunahme oder depressiven Verstimmungen. Eine Hormontherapie kann helfen.

 

Was ist die Rimkus® - Therapie?

Unsere Praxis ist Mitglied im Hormon-Netzwerk, das bei einer Hormontherapie die Rimkus® - Kapseln einsetzt. Bei dieser Form der Hormontherapie werden ausschließlich human-identische Hormone, also keine synthetischen und keine natürlichen Hormone (z. B. aus Pflanzen), verwendet. Die Kapseln werden jeweils individuell an Ihren Hormonstatus angepasst und erstellt. Zusätzlich erfolgt eine engmaschige Kontrolle des Hormonstatus jede 3 – 6 Monate, sodass die Zusammensetzung der Kapseln zeitnah verändert werden kann, sofern nötig.

 

Der absolute Vorteil ist, dass human-identische Hormone viel verträglicher sind als die herkömmlichen, meistens zur Behandlung eingesetzten Hormone und deutlich geringere bis gar keine der allgemein bekannten Nebenwirkungen (z. B. Gewichtszunahme) nach sich ziehen.

 

Weitere Informationen zu dieser Methode finden Sie auf der Internetseite des Hormon-Netzwerks. Gern beraten wir Sie persönlich dazu und beantworten all Ihre Fragen dazu.

 

Diese noch sehr junge Methode wird nicht von den gesetzlichen Krankenkassen getragen. Wir rechnen die Kosten für die Behandlung daher als Selbstzahlerleistung auf Grundlage der GOÄ (Gebührenordnung für Ärzte) mit Ihnen ab.

Nach oben